Holzbrandkeramik Gefäße

Unbeschreiblich bleibt immer das Öffnen des Ofens, nachdem monatelange Arbeit dem Feuer anvertraut war.

Schalen, Platten, Urnen - 2013 wollte ich wissen, was ich noch auf der Drehscheibe zustande bringen würde.

Wie das Rad fahren, verlernt man das Drehen wohl nicht. Ziemlich schnell kam ich in den Schneller-Höher-Weiter-Modus. Für Einzelstücke mobilisierte ich alle Kräfte und fand wieder Freude an der ehemaligen Lohn-und Leistungsarbeit.

Bei der Oberflächengestaltung versuche ich mich in unterschiedlichen Techniken, bemale die Stücke oder stelle Schablonen her. Am liebsten überlasse ich dieses Arbeit aber dem Feuer.

Gebrannt werden meine Stücke im Holzbrandofen bei Kollegen.  Inzwischen kann ich auf einige Erfahrungen im Holzbrand zurückblicken, erinnere mich an herrliche Nachtschichten ganz allein am Ofen oder stundenlangem gemeinsamen Holz nachlegen.

Top